So schön, schön war die Zeit! … – Abschied von Marvin Kalberlah

Quelle: Wolfgang Schattler
Nach achtjähriger Mitarbeit im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Ledeburg-Stöcken, davon drei Jahre als Vorsitzender, wird Marvin Kalberlah im Mai 2020 sein Amt niederlegen, da er berufsbedingt seinen Wohnsitz nach München verlegt.

Als er 2012 in den Kirchenvorstand gewählt wurde, war er mit seinen damals 18 Lenzen der jüngste Kirchenvorsteher in der gesamten Hannoverschen Landeskirche. Das hinderte ihn keineswegs daran, von Beginn an voller Elan im Leitungsgremium seiner Heimatkirchengemeinde mitzuwirken. Doch damit nicht genug: Als in der Mitte der Wahlperiode der KV-Vorsitz vakant wurde, fand Marvin Kalberlah sich schließlich als einziger dazu bereit, diesen Posten zu besetzen. In diese Zeit fielen wichtige Verhandlungen mit dem Landeskirchenamt und anderen Behörden über den künftigen Standort der Kirchengemeinde. Es ist im Wesentlichen sein Verdienst, dass die Auslobung des Architektenwettbewerbs mittlerweile abgeschlossen ist und der Neubau eines Gemeindezentrums und einer Kindertagesstätte nun in greifbare Nähe rückt. Es war überaus beeindruckend zu erleben, mit welcher Klarheit, Zielstrebigkeit und Überzeugungskraft er in den Verhandlungen und Gesprächen die Interessen der Kirchengemeinde vertreten hat.

In den letzten zwei Jahren hat Marvin Kalberlah als berufenes Mitglied im KV als stellvertretender Vorsitzender mitgewirkt. Wenn er uns nun verlässt, werden uns nicht nur seine enorme Einsatzbereitschaft und fachliche Kompetenz fehlen, sondern auch sein jugendlicher Schwung, seine ansteckende Fröhlichkeit und seine unerschütterliche Zuversicht.

Herzlichen Dank für alles, Marvin! Dir und Deiner lieben Frau wünschen wir für Euren weiteren Weg Gottes reichen Segen. Und wir hoffen, dass wir Euch oft hier wiedersehen - spätestens zur Einweihung des neuen Kirchenzentrums!

Der Kirchenvorstand